Neue Riegel von Myprotein!

Myprotein - Red Fruits

Myprotein – Forest Fruit

Mit großer Spannung erwartet, trafen nun endlich die ersten Riegel von Myprotein ein. Da ich bereits positive Erfahrungen mit Produkten des Herstellers gemacht habe, bin ich wirklich neugierig wie sich dessen Proteinriegel im Test schlagen. Wie sonst auch wird bei Myprotein nicht viel Wert auf übertriebene Designs gelegt. Vielmehr dient die schnörkellose Verpackung lediglich dem Schutz des Inhalts und kommt vollständig ohne gephotoshoppte Riegel-Darstellungen oder ähnlichen Schnick-Schnack aus.  Das ist einfach, ehrlich und gefällt!

Viel Aroma, wenig echte Früchte

Als erstes musste sich der Myprotein Forest Fruit einer genaueren Prüfung unterziehen. Von außen wirkt er relativ unscheinbar und ist auch im Geschmack nicht wirklich überzeugend. Das Aroma wirkt recht künstlich, zumal der Riegel nicht mit echten Beeren oder Ähnlichem aufgewertet wird. Die Konsistenz geht in Ordnung, wird aber mit zunehmendem Kauen etwas trocken. Das ist bei kleinen Proteinriegeln nicht sonderlich dramatisch, stört aber bei den hier vorliegenden 80g am Ende doch ein wenig. Trotzdem geht der Riegel geschmacklich in Ordnung.

Licht und Schatten

Die Stärken des Riegels liegen klar bei seinen inneren Werten.  Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern stecken in dem Myprotein-Riegel ein hochwertiges Eiweißgemisch aus Milchprotein-Isolat und Whey-Konzentrat. Mit knapp 30g Eiweiß bei 80g Gesamtgewicht ist der Riegel gut ausgestattet und weiß mit wenig Zucker (2,5g) und moderatem Fettanteil (6,5g) zu überzeugen. Außerdem enthält der Proteinriegel 13g Ballaststoffe. Um übermäßige Turbulenzen am Enddarm zu vermeiden, sollte man im Sinne seiner Umwelt sparsam im Konsum des Riegels bleiben.

Allerdings möchte ich an dieser Stelle noch darauf hinweisen, dass auch in diesem Riegel Palmöl zu finden ist. Der Anbau der Pflanze löste vor allem verschiedenen tropischen Ländern eine mittlere ökologische Katastrophe aus. Das Öl wird als Bestandteil in Lebensmitteln von der Industrie meistens unter der Bezeichnung „pflanzliche Öle“ subsumiert, wodurch es meistens nicht als solches identifiziert werden kann. Für wen der Verzicht auf Palmöl-Produkte eine Rolle spielt, verzichtet daher vielleicht auf den Riegel. Allen anderen soll an dieser Stelle aber kein schlechtes Gewissen gemacht werden. Ob so ein Inhaltsstoff ein Ausschlusskriterium ist, soll jeder für sich entscheiden.

Mein Fazit

Das Fazit zum Myprotein – Forest Fruit fällt etwas zwiespältig aus. Einerseits wartet er mit einer sehr guten und durchdachten Nährstoffverteilung auf, zum anderen sind da der relativ künstliche Geschmack und die nicht ganz perfekte Konsistenz. Alles in allem zählt für mich als Sportler aber mehr was in einem Riegel drin ist, da er in erster Linie funktionieren muss. Und das tut er auf jeden Fall, so wie ich es bisher von Myprotein auch gewohnt bin. Wenig Lärm um viel scheint dabei die Devise zu sein: eine erfrischende Abwechslung zu den sonst üblichen Gepflogenheiten in dem Geschäft.

Nährwerttabelle von Myprotein - Red Fruits

je 80g
Energie965 kJ
Kalorien230 kcal
Eiweiß29,2g
Kohlenhydrate20,4g
davon Zucker2,5g
davon Ballaststoffe13,2g
Fett6,5g
gesättigte Fettsäuren4,4g

Bewertung von Myprotein - Red Fruits

Reviewed Item
Myprotein - Red Fruits
  • Verpackung:Geschmack:Inhalt:Eindruck:Preis/Leistung:
    34.5 von 50
    Reviewer
    Jonas
    Review Date
    Author Rating
    3.45

Fatal error: Call to undefined function rp4wp_children() in /www/htdocs/w00d8b94/proteinriegel/wp-content/themes/proteinriegel/post-formats/format.php on line 244